Verstanden
Mehr Infos
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Meine erste Biketour mit Reini

„Carmen, heute gehen wir zwei Biken"

 

Hmm, ich muss schon ehrlich sagen meine Gefühle waren gemischt.

Auf der einen Seite, freute ich mich – nach meinem Kreuzbandriss im April endlich mal wieder auf dem Fahrrad zu sitzen. Auf der anderen Seite hatte ich jedoch Angst – große Angst. Die Worte von Petra „Reini kennt keine Gnade“ schafften es nicht wirklich, mich zu beruhigen. Top ausgestattet – ja, an der Bekleidung konnte ich schon mal nicht scheitern, fuhren wir dann mit dem E-Bike nach Nauders – mit der Bahn hoch.

So, oben angekommen, gab es dann auch eine kurz-gebundene Einweisung: „Ja nicht sitzen, Hände breit auseinander und zurücklehnen“. Toll. Er voraus, ich hinten nach. Anfangs fuhren wir auf einer Forststraße (ja, die wär mir wirklich lieber gewesen) – dann startete der Verbindungstrail bis zu Stieralm. Die richtigen Worte zu finden – nicht ganz so leicht aber:

#ohmeingott #warumich #oooh #oke #nochmehrsteine

Das war sie also, meine erste Fahrt auf so nem Trail. Leute, was findet ihr daran so toll??:D Aber Reini fand dann doch sehr motivierende Worte „Carmen, das war jetzt gar nicht mal so schlecht“. Der Einkehrschwung auf der Stieralm durfte natürlich nicht fehlen, dann fuhren wir bis zum bekannten Stein von „Plamourt“. Traumhaftes Plätzchen. Muss schon zugeben, alleine wegen dem Ausblick hat es sich gelohnt.

„Das nächste Mal ist dann der Bergkastel-Trail dran“

 

..hat jemand eine passende Ausrede für mich?